Blaues Blut und Erbsensuppe von Dieter Adam (Jan. 1989)


Frau Neureich möchte ihre Tochter "standesgemäß", das heißt mit möglichst reinem "blauen Blut" verheiraten. Um sich vor dem Zukünftigen und dessen Mama nicht zu blamieren, wird ein Butler engagiert, der den Neureichs im Schnellkurs Manieren beibringen soll.

Herr Neureich, der am liebsten Erbsensuppe ißt, findet die ganze Sache lächerlich, und auch die Tochter steht mit beiden Beinen auf der Erde ....




Blaues Blut und Erbsensuppe, Jan 1989 Blaues Blut und Erbsensuppe, Jan 1989 Blaues Blut und Erbsensuppe, Jan 1989 Blaues Blut und Erbsensuppe, Jan 1989 Blaues Blut und Erbsensuppe, Jan 1989 Blaues Blut und Erbsensuppe, Jan 1989 Blaues Blut und Erbsensuppe, Jan 1989

          Mitwirkende:

Otto Neureich, Imbißwagenbesitzer : Bernhard Merkle
Ottilie Neureich, seine Frau : Sofie Siefert
Bettina Neureich, seine Tochter : Sieglinde Schefold
Susie, Hausmädchen : Gerda Bierle
Jean, Butler der Neureichs : Wolfgang Tengler
Berta, Köchin der Neureichs : Centa Piontek
Adele, Gräfin Romandeaux : Anita Bischof
Hugo, "Graf": Werner Frank
Spielleitung : Viktoria Kloos
Soufleuse : Michaela Schliefer
Maske : Anita Bischof
Bühne: Heinrich Siefert, Arthur Gröning, Josef Scharpf
Musik : Lotte Schefold, Dieter Harrer