Das lebenslängliche Kind von Robert Neuner (Jan. 1996)


Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996 Das lebenslängliche Kind, Januar 1996

Ist er wirklich ein Kind geblieben, unser Millionär Geheimrat Schlüter? Jedenfalls legt er - trotz seiner gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Stellung - keinen allzugroßen Wert auf all die Gepflogenheiten, die seiner Position zukommen würde.
Er beginnt stattdessen ein Experiment, in welchem er "menschliches Verhalten" auf die Probe stellt: Er gibt sich für einen anderen aus; und gewinnt im Preisausschreiben seiner eigenen Firma den zweiten Preis, einen zehntägigen Winterurlaub in einem Grandhotel. Diesen tritt er natürlich gerade nicht als Millionär , sondern in seiner Rolle als "armer Mann" an - zum Entsetzen seiner Familie - . Seine Tochter Hertha versucht das Schlimmste zu verhindern, indem sie das Hotel von seiner Verkleidung unterrichtet. Und gerade dadurch setzt sie den Grundstein für einige Verwicklungen. Denn es gibt da noch den Gewinner des ersten Preises, der dort ebenfalls seine gewonnenen Tage verbringt ....


          Mitwirkende:

Geheimrat Schlüter : Anton Hörmann
Hertha, dessen Tochter : Gudula Müller
Frau Mensing, die Hausdame : Anita Bischof
Johann Seidelbast, Diener : Edgar Ballschmidt
ein Schneider : Peter Frey
Herr Kleinschmidt : Marcus Bähr
der Hoteldirektor : Gerhard Eisenmann
der Hotelportier : Martin Zeeb
ein Kellner : Marcus Bähr
Dr. Georg Scheinpflug : Andreas Fiedler
Frau von Haller : Margit Frey
Baron Rähnitz : Hans-Karl Medwed
Spielleitung : Viktoria Kloos
Soufleuse : Michaela Schliefer
Maske : Anita Bischof
Musik : Viktoria Kloos, Elke Bauhof, Reinhard Kutschera
Technik : Günther Köpf,Oliver Köpf